Prüfungsangst in der Schule

Fast jeder kennt das Gefühl der Prüfungsangst noch aus der eigenen Schul- oder Unizeit, wenn einen z.B. bei einem Test oder Referat plötzlich die Unsicherheit, Übelkeit oder sogar Panik überfällt - und das eigentlich so souverän gelernte Wissen plötzlich nicht mehr abrufbar ist. Doch was ist der Unterschied zwischen Prüfungsangst und normalem Lampenfieber?

Was ist Prüfungsangst?

Prüfungsangst ist im Prinzip die Angst vor der Bewertung der eigenen Leistung, welche einen aber sehr stark daran hindern kann, sein Wissen bei einer Prüfung erfolgreich einzusetzen bzw. loszuwerden. Doch die spannende Frage dahinter lautet eigentlich: Warum hat der eine Prüfungsangst und der andere nicht?

Die Antwort ist im Prinzip sehr einfach: Wie alle Ängste ist die Prüfungsangst in 99% der Fälle als ein Trauma irgendwann einmal in der Kindheit entstanden und schlummert seitdem im Unterbewusstsein - und "wartet" quasi bis die nächste Prüfungssituation aufkreuzt - um sich dann bemerkbar zu machen.

Das bedeutet aber nicht, dass man dem Unterbewusstsein und damit der Prüfungsangst für sein restliches Leben machtlos ausgeliefert ist: Denn die gute Nachricht ist, dass alle unterbewussten Ängste und Traumata - und damit auch die Prüfungsangst sich mit Methoden, welche direkt am Unterbewusstsein ansetzen sehr einfach und effektiv aus diesem löschen lassen. Denn sobald die Prüfungsangst aus dem Unterbewusstsein entfernt ist, können die damit verbundenen Gefühle (Angst, Panik) nicht mehr gefühlt werden, da auch sie mit gelöscht werden - was eine Erleichterung!

Hilfe gegen Prüfungsangst

Aus meiner Erfahrung sind drei Methoden, welche direkt am Unterbewusstsein ansetzen insbesondere bei Kinder- und Jugendlichen sehr effektiv um Prüfungsängste zu überwinden: Das ist zum Einen die Urzl-Engelheilungsmethode, die Access Bars® und Reiki. 4%